Hier finden Sie Informationen über Veranstaltungen zurückliegender Jahre


 

Frühlingsfest 2008

Am 14. Juni 2008 fand wieder unser traditionelles Frühlingsfest im
"Raum für Mehr"
Berliner Str. 51 a, 13467 Berlin,
im Haus und Garten
statt.
Der Vostand dankt allen Eltern, Mitglie- dern und Helfern für das gelungene Fest. Bei Spiel, Sport und köstlichen Leckereien haben Eltern und Kinder gemeinsam schöne Stunden ver- bracht. Besonders danken wir Frau Regina Funk und den Mensa-Freunden. Wie bereits im Mai 2007 stellte Frau Funk Haus und Garten zur Verfügung und die Freunde von Mensa halfen beim Aufbauf der Zelte und gaben Einblick in Ihre vielfältigen Aktivitäten. 
Herzlichen Dank im Namen aller Pfiffiküsse
Besonders gefragt war bei unseren Kindern das von Mensa extra für unser Frühlingsfest entwickelte "Geo"-Quiz. Für ihre aktive Unterstützung danken wir den Mitgliedern von Mensa. Zukünftig wollen wir den Kontakt und die Zusammenarbeit weiter ausbauen, Informationen austauschen und „helle Köpfe zusammenbringen“.

Herr Müller von „Prolan“, gleichzeitig 1. Vorsitzender der „Schachgesellschaft Lasker“ organisierte ein kleines Schachturnier mit den Kindern. Dafür auch ein großes Dankeschön.
Für Kinder gab es darüber hinaus weitere Angebote
zum Ausprobieren Logik-Spiele,
oder einfach nur Tischfußball,
Badminton oder Volleyball im Garten.

Die Eltern haben wieder viele Leckereien mitgebracht: Salate, Würstchen, Brötchen, Getränke, Kaffee, Sahne und jede Menge Kuchen. Viele fleißige Hände sorgten für das Buffet.
Sonnenschein, Gartenduft und fröhliche Kinder - das Fest war ein voller Erfolg und hat allen viel Spaß gemacht.
Im Namen des Fördervereins möchte ich mich allen danken, die zum Gelingen beigetragen haben im Besonderen bei Frau Funk und unserer Praktikantin Frau Konstanzer.
Herzlichen Dank im Namen aller Pfiffiküsse
Dr.Renate Eichhorn
Vorsitzende des Fördervereins

Dankesworte:
Ich und meine Familie möchten uns auf diesem Weg nochmals für das wunderschöne Frühlingsfest bedanken. Das Essen war lecker und es war für mich auch sehr informativ. Besonders der Kontakt mit Frau Mojen in Bezug auf die Winkel-fehlsichtigkeit Ihres Sohnes hat mir sehr geholfen.Ich wünsche Ihnen weiter viel Erfolg mit Ihrem Verein und schöne Sommerferien.
Mit freundlichem Gruß
Michaela Strell

 


Vortrag in der Humboldt-Universität 2005

Der Förderverein hatte am 07. November 2005 wieder einmal zu einer Lehrerweiterbildungs-Veranstaltung zum Thema 
 „Förderung der Hochbegabten und Wege der Bildung in die Zukunft“ in den Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin eingeladen.
Als Referent konnten wir Herrn Prof. Dr. Christoph Perleth von der Universität Rostock gewinnen. Er ist Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogische und Heilpädagogische Psychologie mit dem Schwerpunkt Differenzielle Psychologie und Diagnostik. Es kamen 90 bis 120 Eltern, Lehrer und Wissenschaftler. Herrn Prof. Perleth danken wir für seinen informativen und strukturierten Vortrag.
 

Hier seine Kurzfassung des Vortrages: 
 
„In dem Vortrag wird zunächst das Münchner Dynamische Begabungs-Leistungs-Modell eingeführt, das eine Integration von Vorstellungen der Begabungs- und Expertiseforschung mit Befunden der allgemeinen und Entwicklungspsychologie darstellt. Anschließend wird das Modell der Hochbegabtenberatung von Perleth erläutert, das einerseits auf dem auf gezeigten Begabungsmodell basiert und das andererseits an der Universität Rostock im Odysseus-Projekt umgesetzt wurde. Dabei wird gezeigt, wie die beteiligten Kollegen Einzelfallberatung, Lehrerfortbildung und Forschung zu Hochbegabung (inkl. Diagnostik) verbinden. Im dritten Teil des Vortrags werden unter Bezug auf das Beispiel Berlin aktuelle Varianten und Möglichkeiten der Hochbegabtenförderung dargestellt. Die Zuhörer sollen angeregt werden, diese auch anhand eines Fallbeispiels aus der Rostocker Beratungsstelle daraufhin zu prüfen, inwieweit mit den einzelnen auf dem Markt bzw. individuellen Bedürfnissen hochbegabter Kinder und Jugendlicher entsprochen wird. Anschließend werden Leitlinien für eine Schule mit begabungsfreundlicher Lernkultur vorgestellt und eine Agenda dringend zu erledigender Aufgaben präsentiert.“


Aufmerksame Zuhörer im Senatssaal
der Humboldt-Universität zu Berlin
 

 

Vortrag 2009

 

  Prof. Dr. Mag. Klaus D. Kubinger
  "Hochbegabung = Höchstleistung?
  Das Wiener Diagnosemodell zum Hochleistungspotenzial" hier →

 

Vortrag 2008

  Frau Prof. Dr. Margrit Stamm
  "Perfektionismus und Hochbegabung - 
   von der negativen zur positiven Perspektive" hier→


Humboldt Kinder-Uni 2005 und 2006

Auch in den Jahren 2005 und 2006 hat die Humboldt-Universität zu Berlin eine Kinder-Uni veranstaltet und unser  "Förderverein Pfiffikus zur Unterstützung hoch begabter Kinder e.V." ist - neben anderen Beteiligten - wieder unterstützend dabei gewesen.

Informationen zu den Vorlesungen etc. finden Sie auf der Website http://www.hu-berlin.de/kinderuni/
Die Humboldt-Kinder-Uni 2005/2006 waren ein großer Erfolg. Bis auf den letzten Platz war das Audimax gefüllt und die Kinder lauschten wissbegierig den Ausführungen der Professoren und Professorinnen. Wissensgebiete so einfach wie möglich darzustellen und das Wesentliche dabei  sichtbar zu machen ist das eigentliche Anliegen dieser Vorlesungen.


Vortrag in der Humboldt-Uni 2006

Am Mittwoch, den 1. November 2006, 18.00 Uhr  fand wieder eine vom Förderverein Pfiffikus organisierte Veranstaltung in der Humboldt-Universität zu Berlin statt. Das Thema lautete 
                  
„Hochbegabte – neben der Norm?“ 

Es sprachen:

Prof. Dr. Ernst Hany, Dekan der Erziehungswissenschaften der Universität Erfurt

zu "Hochbegabte – neben der Norm? Differenzierte Entwicklung braucht differenzierte Förderung" und 

Referentin Frau Regina Schäfer, Behörde für Bildung und Sport Hamburg zu "Begabungsförderung in Hamburg".
Die Moderation übernahm Frau Nina Bewerunge, Journalistin  

Die Buchhandlung Holzapfel hat wie in den vergangenen
Jahren Bücher zur Problematik Hochbegabung angeboten. 
  

Resümee:
Es war eine sehr gelungene Veranstaltung. Der Senatssaal war bis auf den letzten Platz gefüllt. Ca. 200 Hörer waren gekommen. Das Publikum war von den Ausführungen und Standpunkten zur Hochbegabung begeistert und angetan von den Referenten wie auch Diskutanten auf dem Podium.
 Herr Prof. Dr. Hany und die Schulrätin Frau Regina Schäfer sprachen aus unterschiedlicher Perspektive zum Thema der Hochbegabtenförderung -einmal aus der individuellen, psychologischen Sicht und zum anderen aus der operationalen Umsetzung auf administrativer, institutioneller Ebene. Auf dem Podium diskutierten OschR’in Frau Kröner von der Senatsverwaltung, Frau Minhoff, Mitglied unseres Fördervereins, Herr Dr. H.Lühmann, Schulleiter des Humboldt-Gymnasium und Herr Schindler, Vorsitzender des Landeselternausschusses von Berlin. 
Frau Nina Bewerunge als Moderatorin hat die Veranstaltung professionell und umsichtig geleitet. 
Dieser Abend hat uns ermutigt und bestätigt, dass die Arbeit des Fördervereins ein wesentliches Element zur Förderung der Eltern mit hoch begabten Kindern ist. Dank an allen Mitwirkenden bei der Vorbereitung und Durchführung.
Dr. Renate Eichhorn 
 




 

Rückblick

 

Am 2. Dezember 2009 fand unsere Weihnachtsfeier im Restaurant „Alvis“ des Hotels Albrechtshof statt. Es war eine wunderbare, weihnachtliche und fröhliche Stimmung. In lockerer Atmosphäre fand ein intensiver Erfahrungsaustausch statt. Allen Teilnehmern hat es gut gefallen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Am 26. Sept. 2009
fuhren wir mit Kindern
nach Wolfsburg
in das "Science
Center Phaeno"
Bei sonnigem Wetter hatten Kinder und Eltern viel Spaß und interessante Erlebnisse. Für die aufwendige Organisation danken wir ganz herzlich
Frau Böttcher.


2006 fanden folgende Veranstaltungen statt:    

v   Am 08. Dezember 2006 feierte der Förderverein sein fünfjähriges Bestehen.

 v   Am 01. November 2006 fand der akademische Vortrag im Senatssaal der Humboldt-Universität zu Berlin zum Thema "Hochbegabte - neben der Norm?" statt. 

v    Am 21. Okt. 2006 besuchten wir des Kriminalgerichts Moabit

v      Am 05. Mai 2006 fand unser Frühlingsfest in „Raum für Mehr“ statt

v      Am 17. März 2006 besuchten wir die Kanzler-Bahn im Untergrund von Berlin

v      Am 25. Februar 2006 Besichtigung des Bundeskanzleramtes
 

 


Übersicht von Veranstaltungen 2007

HIGHLIGHTS aus dem Jahr 2007

Vortrag in der Humboldt Universität
           am 10. Oktober 2007
„Lernen hoch begabte Kinder anders?“
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

14. Dezember 2007:
Weihnachtsfeier des Fördervereins in der Vertretung des Freistaats Thüringen beim Bund, Mohrenstraße 64, 10117 Berlin.

13. Oktober 2007:
Besuch des Olympiastadion Berlin mit Führung und anschaulichen Erläuterungen über seine Geschichte. Herrn Mojen danken wir für den gesponserten Eintritt. Kinder und Eltern haben einen erlebnisreichen Vormittag bei kalten aber schönen Wetter gehabt.

Humboldt-Kinder-Universität am 13., 20.und 27.September und 04., 12. Oktober 2007

29. September und 03. März 2007:
Besichtigung des Deutschen Bundestages mit Führung

05. Mai 2007: Frühlingsfest im "Raum für Mehr" in Berlin-Hermsdorf im Haus und Garten bei Familie Funk

03. März 2007: Besuch Deutschen Bundestages mit Führung


Löwenkinder

Chorauftritt der
LÖWEN KINDER

in der Philharmonie, am 12.03.2008 unter Leitung des Dirigenten Jan Olberg
Möchtest Du mitsingen?
Wenn Du Lust hast, mit uns unter der Leitung des Berliner Konzertchors zu singen, dann freuen wir uns über Deine Mithilfe! Du musst keine Musikausbildung haben, sondern einfach nur Spaß am gemeinsamen Musizieren mitbringen!
Bitte meldet euch bis spätestens 20. September an!

Lions Club Berliner Pariser Platz 
Stichwort: "Löwenkinder"
Frau Monika Schaath-Fenske
Gräfenberger Weg 15
12205 Berlin (Lichterfelde-West)
eMail: sekretaer@lionsClubBerlinerPlatz.de
oder unter

www.löwenkinder.de
www.berlinerkonzertchor.de
www.lions-club-berlin.de
www.chorkind.de